#NeustartKlima – einfach machen! Ein erster Schritt ist getan, denn mit unserem 1. Praxis-Event der #EntrepreneursForFuture – Region Stuttgart am 03.12.2019 sind wir engagiert ins Handeln gekommen. Aus dem ersten Schritt ergeben sich logischerweise die nächsten. Ganz organisch, bewusst und kraftvoll. Nach dem 1. Teil der  Dokumentation des Abends, die Franziska bereits letzte Woche veröffentlichte, folgt hier nun der 2. Teil: Die Dokumentation der Ergebnisse aus unserem gemeinsamen Worldcafé.

Die Tische des Worldcafé hatten wir vor Beginn mit Namen versehen, um uns die spätere Dokumentation zu erleichtern. (Danke, Martin, für Deine kreativen Einfälle. :-)

Unsere Einladung, fleißig das Papier der Tische zu beschreiben und zu bemalen, nahmen alle Teilnehmenden gerne an und entsprechend vielfältig und bunt war das Ergebnis der einzelnen Tische.

 

Foto: Franziska Köppe, madiko

 

Der inhaltliche Rahmen des WorldCafés bestand aus 3 aufeinander abgestimmten Fragen, die Franziska und ich zuvor überlegt hatten.

Frage 1:
„Was habe ich in meinem Unternehmen zum Thema Klimaschutz bisher erreicht oder umgesetzt, das mich stolz macht?“

Mit der ersten Frage wollten wir die Teilnehmenden zuerst bei sich selbst ankommen lassen, um von dort aus den anderen mit der je eigenen Leidenschaft und Kraft von Projekten und Vorhaben zu erzählen. Unserer Erfahrung nach ist dieser erste Schritt enorm hilfreich, um erste Bindungen in einer Gruppe zu säen – über den inhaltlichen Kontext hinaus.

Die zweite Frage lehnte sich an den Titel der Veranstaltung „NeustartKlima – einfach machen“ an und widmete sich den tatsächlichen Anforderungen zur Umsetzung, des „Machens“, von Klimaschutz in den jeweiligen Unternehmen/Organisationen.

Frage 2:
„Was brauche ich, um Klimaschutz in meinem Unternehmen / meiner Organisation wirksam umzusetzen?“

Die dritte Frage forderte unsere Teilnehmenden wirklich, denn jetzt ging es nicht mehr nur um das „Machen“, sondern ums „Einfacher machen“, d.h. um Verbesserung. Unsere eigene Erfahrung lehrte uns, dass Klimaschutz in Unternehmen zuerst einmal Aufwand – finanziell und personell – bedeutet. Insbesondere die personellen Ressourcen sind in den allermeisten Unternehmen jedoch mit dem täglichen Brot-und-Butter-Geschäft mehr als ausgelastet. D.h. jeder zusätzliche Aufwand, und sei er noch so wünschenswert, kann u.U. zuviel sein.

Frage 3:
„Wie kann ich mir Klimaschutz in meinem unternehmerischen Kontext einfacher machen?“

Um daher gesund und effektiv zu sein oder zu werden, ist es sinnvoll, Klimaschutz als selbstverständlich in den Arbeitsablauf zu integrieren, d.h. „es sich selbst einfacher zu machen“. Dieses Selbstverständliche kann gut gelingen, wenn Prozesse optimiert ablaufen. Unsere Teilnehmenden hatten demnach die Aufgabe zu überlegen, was verbessert werden könnte: Abläufe, Verfahren, Prozesse, Kommunikation, Verhalten/MindSet. Eine nicht ganz leichte Aufgabe nach einem stressigen Arbeitstag und dennoch trugen alle engagiert ihre Ideen bei.

 

Den Abschluss des Worldcafés bildete die „Perlenlese“, bei der wir die besten Ideen jedes Tisches notierten. Wir hatten den Eindruck, dass alle Teilnehmenden bereits individuell schon viel zu Klimaschutz und Nachhaltigkeit beitragen. Mit diesem Bewusstsein sprachen sie etliche Punkte mit Verbesserungsbedarf an und machten ergänzend Verbesserungsvorschläge.

 

Foto: Franziska Köppe, Madiko

 

Aus den individuellen Beiträgen konnte ich Themencluster bilden. Diese Themencluster erleichtern es uns, um mit Eurer Hilfe zu überlegen, auf welche Themen sich die #EntrepreneursForFuture Region Stuttgart besonders konzentrieren sollen, damit wir messbar wirksam werden können:

 

 

Im pdf unten sind die oben abgebildeten Grafiken nochmal zusammengefasst.

Für den Jahresauftakt 2020 planen wir ein offenes Strategietreffen – Termin folgt baldmöglichst.

Stefan hat außerdem die Eindrücke des Abends in Videoform gebracht:

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Herzliche Grüße und eine schöne Adventszeit
Daniela

 

Ergebnisse als pdf:
Ergebnisse WorldCafé und Themencluster

 

Bildquellen:
Headerfotopixabay, CC-Lizenz gemeinfrei, E4F-Logo (beides bearbeitet); Inhaltsfotos u. Grafiken Kultur-Komplizen

Lasst uns endlich diese verdammte Brücke bauen!
19. + 20. März 2020 – Maimarktgelände Mannheim
Old Work vs. New Work?
Zur #NKNA20
Share This
X