Am 19. + 20. März 2020 findet das Event-Doppel „LeanAroundTheClock“ (#LATC2020) und „Neue Konzepte für neue Arbeit“ (#NKNA20) auf dem Maimarkt in Mannheim statt. Wie bei der ersten (Un)Konferenz, haben auch bei dieser Ausgabe der NKNA alle Teilnehmenden die Möglichkeit, eigene Sessions vorzuschlagen, auszuwählen und durchzuführen. Dafür stehen sechs Slots á 90 Minuten zur Verfügung. Vorgeschlagen und ausgewählt wird dabei vorab online. Einreichen könnt Ihr Eure Sessionvorschläge ab dem 27. Januar 2020.

Die (Un)Konferenz „Neue Konzepte für neue Arbeit“

Die NKNA ist ein Mix aus Keynotes, Workshops und Sessions – daher die ungewöhliche Scheibweise (Un)Konferenz. Die vier Keynotes werden von Speaker*innen aus den gesellschaftlichen Sektoren Kunst, Politik, Wissenschaft und Wirtschaft gehalten. Diese Keynotes und sechs Workshops wurden durch das Team der Organisator*innen – der Kultur-Komplizen und der Unternehmensdemokraten – kuratiert und stehen bereits fest: Programm #LATC2020 / #NKNA20. Die parallel zu den Workshops stattfindenden Sessions schlagen die Teilnehmenden vor, wählen diese aus und führen sie durch.

Und so funktioniert es: Vorschlagen und Auswählen der Sessions online

Teilnehmer*innen der #NKNA20, die sich jetzt über unsere Anmeldeformulare bei den Kultur-Komplizen oder über www.priomy.events anmelden, beziehungsweise sich bereits angemeldet haben, erhalten per E-Mail eine Einladung, mit der Ihr Euch bei www.acceptify.at , einem Online-Tool für Systemisches Konsensieren, anmeldet. Die Betreiber, Volker Visotschnik und Dominik Berger, lernten wir bereits persönlich bei der #NKN18 kennen. Beim Anmelden bitte Vorsicht: Jeder dieser Links ist personalisiert und sollte daher auf keinen Fall weitergeleitet werden! Beachtet dabei bitte auch die Termine. Wenn Ihr eine Session einreichen möchtet, solltet Ihr Euch bald anmelden, denn nach Ende der Vorschlagsphase am 16. Februar 2020 können keine Sessions mehr eingereicht werden!

Vorschlagen:
Ab dem 27. Januar 2020 könnt Ihr einen oder mehrere Vorschläge einreichen. Bitte gebt dazu einen Titel und eine Kurzbeschreibung an. Die Vorschlagsphase endet am 16. Februar 2020.

Diskutieren:
Alle, die einen Zugang haben, können die Vorschläge kommentieren oder Fragen stellen.

Bewerten:
Ab dem 17. Februar 2020 könnt Ihr die Vorschläge auf einer Skala von 0 – 10 hinsichtlich Eures Widerstands gegen diesen Vorschlag bewerten. Das heißt, wenn Ihr einen Vorschlag gut findet, dann gebt ihm eine 0 oder 1, wenn Ihr den Sessionvorschlag unpassend findet und ablehnt, gebt ihm eine 9 oder 10 für einen hohen Widerstand dagegen. Die Vorschlagsphase endet am 28. Februar 2020.

Auswählen:
Nach Ablauf der Bewertungsphase erstellt das Tool entsprechend der Bewertungen das Ranking. Die ersten sechs Sessions aus dem Ranking finden auf der NKNA statt, die Sessiongeber*innen haben noch genug Zeit, um sich vorzubereiten.

Weitere Infos zur (Un)Konferenz #NKNA und zur #LATC2020 findet ihr hier:
nkna.de

Übrigens: Sowohl das Soziokratiemodell, zu dem Anja Sagara Ritter Euch in einem unserer Workshops aufschlauen wird als auch die Gemeinwohlökonomie (GWÖ), die auf unserer Aktionsfläche 7000seeds in der Halle vertreten sein wird, verwenden u.a. systemisches Konsensieren als Entscheidungsmethode.

Gleich ein Ticket bestellen? Dann los:

Ticket bestellen >>

 

Wir sehen uns in Mannheim!
Stefan

 

X