Regionale Nachhaltigkeit – Projekt RENN

Wie grün können KMU werden?

Als Kultur-Komplizen praktizieren wir Nachhaltigkeit aktiv und mit Freude im Alltag. Allerdings sind wir nicht missionarisch unterwegs, sondern machen das, was wir gut und richtig finden, einfach selbst und ohne erhobenen Zeigefinger. Aus diesem Grund engagieren wir uns u.a. auch ehrenamtlich für den Cradle to Cradle Verein und damit für das Thema Denken und Handeln in Kreisläufen.

Nachhaltig vernetzt

Es gibt bundesweit unzählige Nachhaltigkeitsinitiativen mit sehr vielfältigen Zielsetzungen und Ausprägungen. Manche sind bereits vernetzt, aber viele auch nicht. Daher freuen wir uns, dass der Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) gemeinsam mit dem Bundeskanzleramt das Projekt RENN auf den Weg gebracht hat. RENN – Regionale Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien bündeln regional an 4 Standorten (Nord, Süd, Ost, West) praktische Ideen zum Thema Nachhaltigkeit und koordinieren konkretes Engagement. Hintergrund ist die Agenda 2030 zur Umsetzung der Sustainable Development Goals der UN, kurz: SDGs. Das Projekt hat eine Laufzeit von 5 Jahren und wird mit 10 Mio. Euro gefördert.

RENN Süd – Nachhaltigkeit in BW und BAY

Unsere C2C-Regionalgruppe Stuttgart ist Partner bei RENN Süd, zu dem die Bundesländer Baden-Württemberg und Bayern zählen. Die Zentrale für RENN Süd liegt beim Nachhaltigkeitsbüro der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (LUBW) in Karlsruhe. Ansprechpartnerin für C2C ist Daniela Röcker, die auch die Projektleitung für C2C übernimmt. Der erste Workshop von RENN Süd findet Anfang Dezember diesen Jahres statt.

Nachhaltigkeit C2C-Projekte

Weitere Projekte in Stuttgart

In unserer Regionalgruppe Stuttgart sind neben RENN (Regionale Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien) mittlerweile weitere drei Projekte angelaufen, die Politik, Wirtschaft und Gesellschaft miteinander verbinden und die Cradle-to-Cradle-Idee weitertragen:

  • Cradle-to-Cradle in der öffentlichen Beschaffung (Unterstützung von öffentlichen Einrichtungen beim Einkauf von C2C-Produkten)
  • Mehrweg-Take-Away-Box (Kooperation mit Greenpeace: Lösung für ein Mehrwegsystem für Take-Away-Boxen)
  • Regionale Stoffkreisläufe (Erforschung der Stoffkreisläufe in der Region Stuttgart)

Wer sich für das eine oder andere Projekt interessiert und/oder Lust auf Beteiligung hat, meldet sich gerne per Mail an stuttgart@c2c-ev.de oder kontaktiert direkt einen der o.g. Ansprechpartner.

 

Herzliche Grüße
Daniela

 

Mehr Infos zu RENN:
https://www.nachhaltigkeitsrat.de/aktuelles/aktuelle-meldungen/detailansicht/artikel/nachhaltigkeit-wird-regional-verankert/

 

Bildquellen:
Headerfoto: pixabay, CC-0 gemeinfrei
Projektgrafik: C2C-Verein

 

 

Antworten